HDD/Power-Led Verstärker -- Modding How2s bei Meierspage.de

HDD/Power-Led Verstärker

- von Der Fuchs -

Hallo. Viele von euch haben sicherlich schon ihre HDD und Power Led gegen andersfarbige ausgetauscht. Wenn ihr sie allerdings gegen superhelle ausgetauscht habt, dann könnte es euch durchaus passieren, dass diese nicht "richtig" leuchten, da euer Mainboard nicht genug Strom liefert. Daher möchte ich euch in diesem kleinen How2 erklären wie ihr euch eine Schaltung baut mit der ihr auch superhelle Leds als HDD/Power Leds verwenden könnt.

Was Ihr braucht:

- 2x Kontaktbuchsen (2 polig)
- ein wenig Kabel
- Lochraster- oder Streifenrasterplatine
- Optokoppler PC827 oder ähnliche
- 2 superhelle Leds
- 2 Widerstände (je nach LED’s)
- Stiftleiste


Der Optokoppler wird direkt ans MB angeschlossen, wie zwei ganz normale LED’s. Er Funktioniert eigentlich wie ein Foto-Transistor; intern sind zwei LED’s und zwei Fototransistoren, die sich gegenüberstehen.

Jetzt fragen sich bestimmt einige warum ich auch die HDD-LED über den Optokoppler ansteuere? Weil es auch den S3 Standbymodus gibt, wo dann die HDD-LED blinkt

Beispiel: Leuchtet LED1, wird Foto-Transistor1 leitend, leuchtet LED1 nicht, so leitet Foto-Transistor1 auch nicht.

Die Widerstände müsst ihr je nach LED selber berechnen: (R = (5V - 0,3V - ULED) : ILED)
Die 5 Volt ist die Versorgungsspannung, die 0,3V fallen im Optokoppler ab (kann auch weggelassen werden) ULED, ist die Durchlassspannung für die LED und ILED ist der Stromverbrauch der LED.

Beispiel: Wir haben eine superhelle, blaue LED; sie hat eine Durchlassspannung von 3,5V und einen Stromverbrauch von 20mA (0,02A). Dann sieht die Formel so aus:
R = (5V - 0,3V - 3,5) : 0,02A, somit ist R = 60 Ohm, der nächste erhältliche Widerstandswert ist 62 Ohm.


Zum Aufbau


So könnte das Ganze zum Schluss auf einer Streifenrasterplatine aussehen. Diese Elektronik habe ich gleich per 2 poligen Flachbandkabel am MB, wie zwei LED’s, angeschlossen.

Die Enden der 2 2 poligen Kabel habe ich mit Kontaktbuchsen versehen, um das ganze immer wieder schon ordentlich abzukriegen, das andere Ende habe ich gleich auf der Platine Festgelötet.
Auch die zwei Kabel, die das ganze mit 5V versorgen habe ich auf der Platine Festgelötet.

Durch die zwei Stiftleisten (eine 2 polige und eine 3 polige) können die LED’s problemlos "abgezogen" werden.
Es darf auf keinen Fall vergessen werden, einzelne Leiterbahnen zu unterbrechen, da es sonst einen Kurzschluss gibt.


So sieht das ganze dann (ohne Beschriftung) aus.


Hier sieht man die Rückseite und die Stellen, wo die Leiterbanen unterbrochen wurden. (Lage jetzt beachten: oben ist jetzt unten!!)


Hier ist auch noch eine Zeichnung, falls Ihr das mit ein stück Lochrasterplatine machen wollt. Vom Aufbau ist es fast genauso wie mit ein stück Streifenraster.


Der größere unterschied ist nur die Rückseite, wo die Leiterbanen durch Draht ersetzt wurden. (Aufpassen, das der Draht sich nirgendswo kreuzt –> Kurzschlussgefahr!!)

Das wars auch schon. Viel Spaß beim nachbaun.

Falls ihr noch weitere Fragen zu diesem How2 habt, dann stellt diese bitte im Board.

© Meier

Statistik


Sponsoren
Hascom

Listan
Blacknoise
Eska-Technik
Coolergiant
Conix

Partner
Caseumbau
Hardwarelabs
Mod-Royal
Moddingcrew
Modding-FAQ
Modding-Station
Moddingteam
OCModding
PC-Max



nach oben © 2001-2004 by Meier nach oben