Kaffeekochen mit Cpt. Janeway -- Fun Stories bei Meierspage.de

Kaffeekochen mit Cpt. Janeway

Sternzeit 50953,4. So in etwa. Die VOYAGER dümpelt durch den Weltraum und sucht nach irgendetwas, das man irgendwo einbauen kann, damit irgendwer irgendwie die VOYAGER irgendwann irgendwolang nach Hause fliegt.
Und da das lange dauern kann, braucht der Captain einen Kaffee:
"Cpt. Janeway an Küche! Neelix, wo bleibt der Kaffee?"
"Sofort, Captain, ich bin gleich soweit."
"Kann ich ihnen irgendwie helfen?"
"Nicht nötig, Captain, ich habe das schon tausend Mal gemacht."
"Ich könnte die Kaffeebohnen schälen."
"Die werden geröstet, nicht geschält!"
"...das Wasser auftauen?"
"Captain, lauwarm nützt das nichts, das Wasser muss kochen!"
"...die Filtertüten falten?"
"Die braucht man nicht mehr zu falten...."
"...den Zucker mahlen?"
"Sie haben kein Talent zum Zeichnen, Captain, so leid mir das tut."
"...kann ich denn nicht IRGENDWAS tun, Neelix????"
"...hmmm...."
"BITTE!"
"...hmmm..."
"BITTE BITTE!"
"Okay okay, sie könnten den Brühvorgang überwachen und vielleicht auch B'Elanna als Verstärkung holen, falls die Kaffeemaschine mal wieder streikt."
"Wird erledigt, Neelix. Janeway an Maschinenraum! B'Ellana, sie werden in der Küche gebraucht!"
"Torres hier. Captain, die Warp-Spulen müssen unbedingt gewartet werden, die Schutzschilde brauchen eine neue Politur, der Kohäs..."
"Egal. Neelix muss einen frischen Kaffee aufsetzen und braucht ihre Unterstützung."
"...aber meine Binde korreliert...."
"Keine Widerrede! Ich habe Durst. Janeway Ende."

Und während im Maschinenraum eine Monatsbinde korreliert, macht sich Janeway auf den Weg zur Bordküche: "Computer!"
Der Computer quittiert mit dem üblichen, flottenweit gehassten Quittierungston '3345-12/3XU'
"Ort-zu-Ort Transport initiieren. Zielkoordinaten: Bordküche."
"Transport nicht möglich. Musterpuffer sind blockiert."
"Computer, Transportblockade überbrücken: Autorisation Janeway, 0815"
"Schnalle, wie oft soll ich's noch sagen: Musterpuffer sind blockiert, Transport nicht möglich. Basta."
"Computer, Fehleranalyse: Warum sind die Kartoffelpuffer blockiert?"
"Syntaxanalyse fehlgeschlagen. Bitte wiederholen sie ihre Eingabe."
Janewy bepisst sich fast vor lachen, als sie den Befehl wiederholt. Der Puffer-Trick funktioniert also immer noch!
"Computer, Fehleranalyse: Warum sind die... hihihi... Musterpuffer blockiert?"
"Torres hat den Transporter direkt vor ihnen benutzt und die Sauerei in den Musterpuffern nicht wieder entfernt..."
"Mist! Also doch den Turbolift..."

Als Janeway zwei Minuten später die Küche betritt, hat Torres schon den Reinigungsroboter zu den Musterpuffern geschickt: "Tut mir leid, Captain, aber es ging alles so schnell... so verdammt schnell..."
"Das kann jedem passieren, B'Ellana."
"Darf aber nicht, Captain. Ich habe daher ein lokales Eindämmungsfeld um meinen Schlüpfer errichtet, damit das nicht wieder passiert."
Janeway zwinkert Torres verstehend zu: "Saugschwamm drüber..."
Dann wendet sie sich an Neelix: "Neelix, wir haben keine Zeit zu verlieren. Ich habe Brand wie 'ne Bergziege!"
"Natürlich, Captain. Ich habe schon alles vorbereitet und die Maschine befüllt. Jetzt brauchen wir nur noch einzuschalten..."
"Also los, Neelix! Servieren sie uns den schnellsten Kaffee im Delta-Quadranten!"
Neelix schaltet den Apparat ein, und die Kaffeemaschine beginnt surrend zu arbeiten.
"Fa-bel-haft... der Brühvorgang beginnt."
Das Surren wird lauter.
"Jetzt werden wohl die Bohnen geröstet..."
Das Surren wird noch lauter.
"...und jetzt gemahlen..."
In das Surren mischt sich ein fieses
rachen.
"...da fliegt gerade eine Schraube aus dem üllschacht..."
Die Maschine ruckelt und schlägt Funken.
"....und jetzt blitzt sie..."
Janeway ist sichtlich nervös: "Neelix, sind ie blind??? Da stimmt doch was nicht!"
Aber Neelix ist wie versteinert: "Mein Gott... der Kaffee..."
"Torres, sie kennen sich mit Maschinen aus, unternehmen sie etwas! SCHNELL!!!"
B'Ellana tritt näher heran: "Hmmmm... scheint eine Anomalie in der Brühphalanx zu sein."
"Und das bedeutet?"
"Tja..."
"Ich will eine volle Sicherheitsdiagnose!"
"Das elektrostatische Kraftfeld des Brühkonverters arbeitet mit falschen Parametern."
"Na los! Korrigieren sie!"
"Sofort, Captain..."
Torres klappt ihr Schweizer Simultanwerkzeug auf: "Dann wollen wir doch mal sehen..."
B'Ellana friemelt an der Kaffeemaschine herum, die immer lauter wird. Auf einmal schlägt ihr ein gewaltiger Funke entgegen, gefolgt von einer lichterloh brennenden Kaffeebohne.
"Shit!"
"Was ist passiert??"
"Ich bin abgerutscht. Und jetzt haben wir ein Problem."
"Ist der Brühvorgang gefährdet?"
"Ich fürchte, ja."
"ROTER ALARM!!!!!"

Janeway ist hypernervös: "Torres, Schadensmeldung!"
B'Ellanas Stimme zittert: "Oh nein... Subraumturbulenzen! Mitten in der Filtertüte! RAUS HIER!"
Doch Janeway hält sie fest: "So haben wir nicht gewettet! Ich will meinen Kaffee, und zwar jetzt!"
Torres beherrscht sich nur mühsam: "Na gut, aber ich brauche mehr Energie..."
"Janeway an Maschinenraum: Alle Energie in die Küche, aber zack!"
"Aye, Sir."
Die Beleuchtung wird dunkler.
"B'Ellana, weiter!"
Torres schwitzt wie noch nie: "Mist! Das rogramm rekonfiguriert die Subprozessoren und kompensiert jede Veränderung der Brühparameter! So geht's also nicht... Und die Subraumturbulenz weitet sich aus!"
"Verdammt..."
Da meldet sich der Maschinenraum: "Captain, wenn wir noch mehr Energie abziehen, lässt sich die Dilizium-Matrix nicht mehr reinitialisieren! Sie wissen, was das bedeutet..."
"Nein, weiß ich nicht, und es ist mir auch cheißegal! Die Subraumturbulenz weitet sich aus! Wir brauchen noch mehr Energie!!!"
"Da ist noch ein lokales Eindämmungsfeld, das brächte ein paar kW..."
"Wir brauchen jedes Milliwatt! Los!"
Torres überspielt ihre nasse Uniform und setzt eine besorgte Miene auf: "Captain, ich habe versucht, die autonomen Kontrollen des Brühprogramms zu überbrücken und auf die Brücke zu transferieren, damit Tuvok eine Analyse erstellt..."
"Und?"
"Die Kontrollen sind blockiert! Außerdem haben wir jetzt auch noch einen Kaskadenausfall in der Kaffeemühle..."
"Ist das gefährlich?"
"Und wie! Die Subraumturbulenz kann explodieren, das Raum-Zeit-Kontinuum zusammenbrechen und ein Wurmloch erzeugen, das alles in diesem Quadranten aufzehrt..."
"Und sonst?"
"Der Kaffee wird verdammt schwach..."

"GRELLROTER ALARM!!!!" Janeways Stimme überschlägt sich: "B'Ellana, so tun sie doch was, Herrgott!"
Torres strahlt: "Moment, Captain! Ich glaube, ich hab's! Gravimetrische Verzerrungen, verursacht durch Quantensingularitäten, haben die Brühparameter beschädigt! Schnell, den Plasma-Löscher! SCHNELL!!!"
Janeway schmeißt ihr den Löscher zu: "Hier!"
Torres schießt eine volle Dröhnung in die Filtertüte, worauf die Subraumturbulenz böse wabernd auf das Doppelte anschwillt: "Scheiße, das war's nicht! Jetzt haben wir ein ECHTES Problem!"
"TOOOOOORRRRRRRRREEEESSSSSSSS!!!" Janeway ist einem Nervenzusammenbruch nahe.
"Torres an Maschinenraum: Ort-zu-Ort Transport des Plasmakerns in die Filtertüte!"
"Was wird das, B'Elanna?"
"Ich probiere nur was aus..."
Als der Warp-Kern in der Filtertüte materialisiert, erzeugt der Ionenaustausch zwischen dem Kern und der Turbulenz eine brandneue achtdimensionale Irgendwas-Verzerrung, für die es noch nicht einmal einen Namen gibt.
"Scheiße! Sieht geil aus, ist aber voll Scheiße!"
"Reden sie Klartext...."
"Ich fürchte, das wird nichts mehr mit dem Kaffee... achtdimensionale Irgendwas-Verzerrungen sind nicht mehr zu kompensieren. Ich fürchte, das war's. Leben sie wohl, Captain. Wäre bestimmt ein astreiner Mokka geworden..."

Janeway wendet sich in ihrer Verzweiflung an die Brücke: "Tuvok, haben sie irgendeine Idee?"
"Nun, Captain, das Sternenflottenprotokoll sieht keine Subraumturbulenzen in einer Filtertüte vor."
"Aber mal angenommen, es wäre ein entsprechender Eintrag vorhanden, was würden sie tun?"
"Den Stecker ziehen."
Torres und Janeway klatschen sich gleichzeitig gegen die Stirn: "Natürlich! Logo! Klar! Den Stecker ziehen...!"
Gemeinsam hechten sie zur Steckdose und ziehen den Stecker aus der Sternenflotten-Steckdose. Daraufhin erlischt die Turbulenz, die Maschine verstummt, das Raum-Zeit-Kontinuum normalisiert sich, aus der achtdimensionalen Irgendwas-Verzerrungen wird feuchter Schmutz, und ein Milliliter Kaffee plörrt in die Kaffeetasse.
"Na also!"

Captain Kathryn Janeway genießt ihren Kaffee: "Dieses Aroma, dieser Duft... war doch gar nicht so schwer, was, Torres...?!"

Diese Seite ist Bestandteil von www.Meierspage.de (c) Meier

Zurück zur Auswahl

Statistik


Sponsoren
Hascom

Listan
Blacknoise
Eska-Technik
Coolergiant
Conix

Partner
Caseumbau
Hardwarelabs
Mod-Royal
Moddingcrew
Modding-FAQ
Modding-Station
Moddingteam
OCModding
PC-Max



nach oben © 2001-2004 by Meier nach oben